ma vie Zeitschrift – DIY + Rezepte

Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt – Test über brandsyoulove – Blogbeitrag über die ma vie-Ausgabe 2/18

Die Zeitschrift „ma vie“ auf deutsch: „Mein Leben“ bietet eine bunte Mischung aus Themen wie Achtsamkeit, bewusster Leben, Rezepte und tolle Do-It-Yourself-Anleitungen. Für einen vielseitig interessierten Menschen wie mich ein wahres Inspirations-Paradies und ich habe mich sehr gerne durchgelesen und ein paar Anregungen in die Tat umgesetzt. Nach dem ganzen Klausurenstress hat es mir auch tatsächlich geholfen ein wenig zur Ruhe zu kommen und mir selbst auch mehr Zeit zu schenken.

20180326_132421-01

Unter dem Titelthema: „Das Leben ist schön“ findet man einen tollen Text von Ischta Lehmann über gute Gründe optimistisch zu sein und auch eine Ursachensuche, warum so viel Pessimismus die Welt erdrückt. Gerade auch die Betrachtungsweisen aus der Sicht von Psychologen finde ich sehr spannend und plausibel. Ein Tipp, der dabei genannt wurde, befolge ich schon seit einem Jahr und kann ihn nur empfehlen: Jeden Abend vor dem Schlafengehen drei Dinge aufzuschreiben, zum Thema „Was war heute schön/Wofür war man heute dankbar!“ So schläft man mit einem positiven Gefühl ein und negative Dinge können einen nicht so stark in den Traum verfolgen.

Mit Viktoria Schmidt und ihrer Hündin Cleó reist man ein kleines Stück um die Welt. Sabine Magnet beschreibt das „Impostor-Phänomen“, das erklärt, warum viele Menschen sich wie Hochstapler fühlen, obwohl sie gar keine sind und ihre Fähigkeiten unterschätzen. Die Vorstellung der „Patisserie in Ludwig“ hat mir den Mund wässrig gemacht und sollte ich je in Karlsruhe landen, werde ich dem Schlemmerparadies einen Besuch abstatten. Die Bilder im Magazin sind sehr schön, stimmig, mit viel Liebe gestaltet und ausgesucht.

20180330_230627-01

Ganz besonders gefallen hat mir der Beitrag: „Schön Natürlich“, mit vier interessanten Naturkosmetik Rezepten zum Selbermachen. Das habe ich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen und gleich mal ein paar Rezepte ausprobiert:

20180330_224213-01

Das Lippen-Peeling macht die Lippen super weich. Die Mengenangaben würde ich halbieren, selbst dann hat man davon nach einer Woche noch genug, wenn man es jeden Tag anwendet.

20180330_230845-01

Das Zitronenbad war eine Wohltat für die Füße und man konnte dabei auch wunderbar entspannen. Das Olivenöl, das im Anschluss dazugegeben wird, macht die Füße butterweich und von den drei Rezepten hat mich das am meisten erstaunt.

20180330_232716-01

Die Haarmaske habe ich als letztes ausprobiert, aber leider konnte mich das Rezept nicht so begeistern. Es hat meine Haare leider weder weich gemacht oder sich sonst sehr gepflegt angefühlt, noch hat sich die Masse leicht rauswaschen lassen. Ich musste 10 Minuten meine Haare durchspülen, bis auch die letzten Avocadoreste aus meinen langen Haaren entfernt waren.

Auch der Frühling ist nicht zu kurz gekommen und hat ein eigenes DIY-Thema mit Dekorations- und Backideen für Ostern. Nachgemacht habe ich die Anleitung für kleine Papierschmetterlinge, die nicht nur spielend leicht, sondern auch sehr schnell gemacht sind. Jetzt fliegen sie am Fenster über meinen Tulpen und haben unserem Wohnzimmer einen Hauch von Frühling gegeben.

20180326_144459-01

Als Extra war dem Magazin ein rosa Bastelblatt beigefügt und eine Anleitung für eine Papiervase. Da ich keine schönen Vasen besitze und immer unsere Trinkgläser dafür herhalten müssen, kann ich die nun ganz geschickt verstecken:

Auch ein interessantes Thema für die Smartphonebesitzer ist der Beitrag: „App jetzt entspannt“. Hier werden Apps vorgestellt, die zu einem achtsamen Leben beitragen können. Digital Detox funktioniert mit „AppDetox“ – hiermit kann man seine Nutzungsdauer bestimmter Apps zeitlich einschränken und auch kontrollieren. Mit „dem „Meditations Timer“ lernt man das Meditieren und „Gotta Yoga!“ zeigt leichte Yogaübungen.

Eine wundervoll und optisch sehr ansprechende Rezeptauswahl von Simone Hamlisch findet man gegen Ende des Heftes und am liebsten hätte ich gleich alles nachgekocht. Da das aber zeitlich nicht möglich war, habe ich mich erstmal an das gemacht, was mich am meisten angesprochen hat: „Pistazien-Avocado-Waffeln“. Sie sind nicht nur gesund und schnell gemacht, sondern auch sehr lecker. Ich mochte sie sehr mit Himbeeren (das stand nicht im Rezept), aber mein Freund fand die Kombination nicht so lecker.

20180327_181633-01-01-01

Ein besonderes Schmankerl war das beigefügte wunderschön designte Geschenkpapier von Magrikie Berg. Damit habe ich meine Papierschmetterlinge gebastelt und einen Teil aufgehoben, der für einen Hintergrund in einem Bilderrahmen gedacht ist. Auf der einen Seite ist das Geschenkpapier mit Blumen bedruckt, auf der anderen Seite mit hübschen bunten Federn.

20180325_221532-01

Ich hatte großen Spaß mit dem Magazin und werde es mir sicher öfters kaufen, wenn ich eine neue Ausgabe am Bahnhofskiosk entdecke. Wäre das Magazin etwas für euch? Lest ihr überhaupt noch Softcover-Zeitschriften oder nur noch Onlinemagazine? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

3 Gedanken zu “ma vie Zeitschrift – DIY + Rezepte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s